Tag Archives: Freiraumwunder

Das Freiraumwunder ist Wirklichkeit geworden

Auch für Erwachsene ein Erlebnis: Freiraumwunderbauer, Freunde und Förderer im Gespräch mit Gerhard Wollnitz.

Dank zahlreicher Spenden und tatkräftiger Unterstützung beim Werkeln, ist der Traum vom Freiraumwunder Realität geworden. Wir haben für den Januar den tollen Galerieraum der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes zum Sägen, Schrauben, Hämmern nutzen dürfen und das Freiraumwunder – mit Ausnahme der Radaufhängung – weitestgehend fertigstellen können!

Am Sonntag, den 26. Januar 2020 konnten wir auf diesen erfolgreichen Zwischenstand anlässlich einer Freiraumwunder-Bau-Finissage und auf mehr Flächengerechtigkeit anstoßen. Prominenter Überraschungsgast war der Stuttgarter Parkraumwunder-Erfinder Gerhard Wollnitz, der mit seinen Ideen und Anekdoten uns und viele weitere Wunderbauer inspiriert. 
Weitere Infos (inkl. Interview mit Gerhard Wollnitz) finden sich unter freiraumwunder.de.

Eine Fahrt im Freiraumwunder: Auch ohne die finale Bereifung schon ein tolles
Erlebnis [Foto: Inge Lechner]

Freiraumwunder – Parkplätze in Lebensräume verwandeln

Freiraumwunder

Die Freiraumwunder Idee (Grafik Jennifer Hansen, Foto: Jupp Tautfest)

Anwohner*innen aus dem Lichtenberger Kaskelkiez möchten mit dem Bau eines Freiraumwunders ein Zeichen setzen gegen die ungerechte Verteilung des öffentlichen Raums. Den vielversprechenden Namen trägt ein “Handwagen” in der Größe eines durchschnittlichen Autos, der diesen Winter gemeinschaftlich gebaut und im Frühjahr für regelmäßige Treffen und Aktionen genutzt werden soll.

Damit das Freiraumwunder Wirklichkeit werden kann, haben die Initiator*innen eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Dadurch sollen die Materialkosten gedeckt werden, Planung und Bau des Gefährts erfolgen ehrenamtlich. Vom Kaskelkiez aus wird das Freiraumwunder auf Reisen gehen und auch in anderen Kiezen als Symbol für mehr Lebensraum statt Parkplätzen am Straßenrand auf seine Nutzung warten.

Wenn Du zur Finanzierung des Freiraumwunders beitragen möchtest, kannst Du auf Startnext spenden und als Dankeschön ein Eis, einen Kaffee, einen Mangosalat oder eine Pizza im Kaskelkiez genießen – wenn es dann fertig ist, gerne auch zusammen mit Nachbar*innen auf dem Freiraumwunder. Mit einer besonders großzügigen Spende wirst Du mit Deinem Namen auf dem Freiraumwunder verewigt. Wer sich am Bau des Freiraumwunders beteiligen möchte, ist unter info@freiraumwunder.de herzlich willkommen.