Bundesweite Kidical Mass – auch in Lichtenberg!

Wann und wo?

https://kinderaufsrad.org/mediathek/

Am 22. März 2020 findet wieder eine Kidical Mass in Lichtenberg statt! Dieses Mal finden an diesem Wochenende bundesweit in über 43 Städten Kinderfahrraddemos statt. Das gemeinsame Motto lautet „Platz da für die nächste Generation!“ unter dem Hashtag #FahrradGeneration. Alle Informationen zur bundesweiten Aktion unter https://kinderaufsrad.org.

In Lichtenberg veranstalten wir sogar zwei Demozüge!

Unserer trifft sich ab 14:30 Uhr am Nöldnerplatz vor dem S-Bahnhof. Der Fahrradkorso fährt dann 6 km durch Lichtenberg und endet im Landschaftspark Herzberge. Es wird auch mindestens einen Zwischenstopp vor dem Rathaus Lichtenberg geben. Bringt gerne Straßenkreide mit, denn es wird dort die Möglichkeit geben, die Straße mit euren Forderungen zu bemalen!

Der zweite Lichtenberger Demozug wird vom ADFC organisiert und startet zur gleichen Zeit am Vorplatz des Linden-Centers in Hohenschönhausen. Gemeinsam wird es dann am Endpunkt ab ca. 16:30 Uhr ein Kinderfest im Landschaftspark geben. Wir haben tolle Aktionen für euch vorbereitet!

Die gesamte Tour soll in einem langsamen, kindgerechten Tempo gefahren werden und richtet sich insbesondere an Kita- und Grundschulkinder zwischen vier und acht Jahren.

Route des Demozugs Lichtenberg Nord (ADFC)

Was ist eine Kidical Mass?

Die Idee der Kidical Mass geht auf die weltweite Bewegung der Critical Mass zurück. Eine Aktionsform, die in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts erstmals in den USA initiiert wurde und inzwischen regelmäßig auch in vielen deutschen Städten stattfindet. Dabei treffen sich unmotorisierte Verkehrsteilnehmer_Innen (meistens mit dem Fahrrad) scheinbar zufällig und bewegen sich auf einer gemeinsamen Route durch die Stadt, um auf ihre Rechte gegenüber dem Autoverkehr aufmerksam zu machen.

Die Kidical Mass greift dieses Konzept auf, richtet sich dabei aber speziell an Familien mit Kindern. Damit sich auch die Kleinsten sicher durch die Stadt bewegen können, wird die Veranstaltung offiziell bei den Behörden angemeldet und polizeilich begleitet. Auch die Länge der Strecke, Ziel und Tempo sind an die Bedürfnisse der Kinder angepasst.

Warum machen wir das?

Gerade für Kinder schwinden in einer wachsenden, enger werdenden Stadt die Freiräume. Fahrradfahrende Kinder gehören zur Gruppe der am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmer_Innen und verdienen unserer Ansicht nach mehr Aufmerksamkeit, als sie im Augenblick von Politik und Behörden bekommen. Deshalb möchten wir sie mit einer Kidical Mass in Lichtenberg sichtbar machen und mit dieser positiven Protestform dazu aufrufen, Kinder im Straßenverkehr besser zu schützen und insgesamt das gesunde und umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad zu stärken.

Dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Denn für die Kinder ist es ein ganz besonderes Erlebnis, die Straßen zu erobern – in voller Breite und ohne auf Autos, LKWs und Co. achten zu müssen. Die erste Kidical Mass in Köln kam so gut an, dass sich die familiäre Fahrradtour als regelmäßiges Event etabliert hat.